Neu in der Maxvorstadt: greens & grains

Wenn man das Konzept vom greens & grains in der Schellingstraße mit wenigen Worten beschreiben müsste, trifft es mediterrane Salatbar mit Crossover-Orient-Stil wohl am besten.

Es wird ausschließlich Bio-Fleisch verwendet. Beim Gemüse gibt es eine Kooperation mit Etepetete.

Besonders ist dem Greens & Grains Team das Thema Nachhaltigkeit und kurze Lieferketten. Die Salate kommen beispielsweise von Kreuzinger. Ein Familienbetrieb in vierter Generation in Karsfeld. Das Brot wird klassisch im Lehmofen gebacken und kommt ebenfalls aus München.

Man hat die Wahl sich seine Bowl oder Roll selbst zusammenzustellen oder man wählt eine vorgegebene Rezeptur. Die selbstgemachte Dips sind hier definitiv ein Alleinstellungsmerkmal.

Ich durfte einen vegane Oriental Coulors Bowl und eine Grilled Chicken Roll probieren. Beides war extrem lecker und zudem sehr sättigend.

Demnächst könnt Ihr im Greens & Grains auch online Eure Gerichte vorbestellen, bezahlen und direkt im Laden aus dem Regal mitnehmen. Was mir sehr gut gefallen hat, war die Tee-Refill-Station. Endlich mal eine innovative Idee im Getränkebereich!

Das Greens & Grains ist eine tolle Bereicherung für die Maxvorstadt! Demnächst folgt eine zweite Filiale am Max-Weber-Platz wo es eine Kooperation mit der veganen Patisserie Épique Raw geben wird. 

Disclaimer: Das greens & grains hat mich eingeladen, meine ehrliche Meinung bleibt davon unberührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.